Brüssel ist für mich eine Stadt der Gegensätze und des Miteinanders. Historisches und Modernes sind miteinander verwoben, die Übergänge von alt und neu sind fließend und tragen zum speziellen Charme der Stadt bei. 

Brüssel gestern - Brüssel heute

Die Marollen 

 

Die Marollen liegen zwischen der Porte de Hal und der Notre Dame de Chapelle. Sie waren traditionell ein Viertel der Armen. 1969 wurde

ein Anbau des Justizpalastes geplant und die Marollen sollten ein schickes Viertel werden. Das hätte die Umsiedlung vieler Bewohner bedeutet. Diese waren dagegen und es kam zur Schlacht der Marollen mit dem Abee Van der Biest an der Spitze. Symbolisch wurden der Promotor und seine Frau Bürokratie begraben.  Heute sind die Marollen ein sehr gemischtes Viertel.

 
1/13

Der Jakobsweg in Brüssel

Folie1.PNG
walking-151828_960_720.png

Auf dem Jakobsweg

Die Kathedrale St. Michael und St. Gudula in Brüssel.

IMG_1438.JPG
 
IMG_1359.JPG